Deutscher Übersetzerfonds 2018-11-10T11:55:02+00:00

Deutscher Übersetzerfonds

Eine Kulturinstitution ist immer auch eine Insel – erst recht, wenn sie in Berlin-Wannsee gelegen und mit zum Teil anspruchsvoller Literatur und deren Übersetzung befasst ist. Um die Tore für alle zu öffnen, Netzwerke zu schaffen und auch, um Literaturübersetzung in der kulturellen Bildung zu etablieren, haben der Deutsche Übersetzerfonds und das Literarische Colloquium Berlin noch vor der Kooperation mit Berlin Mondiale mit dem benachbarten Dreilinden-Gymnasium gemeinsame Sache gemacht.

Seit Frühjahr 2017 fanden Ringseminare und Unterrichtsstunden zum Übersetzen mit den Schüler*innen der Oberstufe und Mittelstufe statt. In einem spielerischen Workshop übertrugen die internationalen Schüler*innen der Willkommens- und Übergangsklassen Sprichwörter aus verschiedenen Sprachen.

Die Rückmeldung der Schüler*innen und der Schulleitung sowie die Erkenntnis aus einem bundesweiten Erzählprojekt für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung bestärkte uns bei unserem Ansatz. Mit Berlin Mondiale werden das Kennenlernen und gemeinsame Lernen, das Tor-Öffnen und der Zugang zu einer solchen Kultur-Insel erleichtert.

So entstand nun ein neuer Workshop: In der „Übersetzungs-Werkstatt“, geleitet durch die Übersetzerin Leila Chammaa, können Schüler*innen ganz frei zwischen den Sprachen agieren; heraus kommen Geschichten, Bilder, vielleicht ein Theaterstück. Weitere Projekte werden folgen.

In Kooperation mit: Dreilinden-Gymnasium und Literarisches Colloquium Berlin.

Deutscher Übersetzerfonds Webseite

  • : © Tobias Bohm
  • 3-Linden-Gymnasium World Cafe: Foto © Tobias Bohm
Translate »