/, HINGEHEN, Neuköllner Oper, Newsgroup Afghanistan, WAS GEHT?! Magazin/SAVE THE DATE: 48h Neukölln – 14.-16. Juni 2019

SAVE THE DATE: 48h Neukölln – 14.-16. Juni 2019

KUNST IM FUTUR III

Nur noch 2 Wochen, und ihr werdet die Chance gehabt haben werden, beim Festival 48 Stunden Neukölln wieder innovative, interdisziplinäre Angebote aus dem Berlin Mondiale Netzwerk gesehen gehabt zu haben werden! Oder so ähnlich. Futur III ist fast hier. Ein Festival ist fix wieder vorbei gehuscht, aber die von FutureLeaks ausgestellten Transitpässe in die Zukunft, die Dokumentationen der WAS GEHT?! Redaktion und die Erinnerungen und fragilen Zukunftsvisionen der Afghan Memories von Newsgroup Afghanistan werden uns erhalten bleiben.

Also: wir freuen uns auch in der (nicht unkomplizierten) Gegenwart auf die einfache Zukunft und darauf, euch ganz bald als Gäste begrüssen zu können!

Grammatikalischer Verbrezelungen mal ungeachtet ist das diesjährige Thema ein spannendes, zu dem es passende Fragestellungen aus dem Mondiale Netzwerk gibt. Futur III, das Festival Thema, hinterfragt mit einem prüfenden Blick unsere Gegenwart mithilfe von Zukunftsvisionen:

In der Gegenwart sind wir in komplexe Verhältnisse verstrickt und arbeiten uns an einem scheinbar alternativlosen Status quo ab. Entwicklungen und Veränderungen erkennen wir allein in der Rückschau: Beruhigend wirken die erfolgreich konstruierten Kausalketten des Fortschritts. Der Blick in die Zukunft ist dagegen geprägt von Prognosen, die von Bedrohung und Niedergang erzählen.

Um diese Lähmung mit künstlerischen Mitteln konstruktiv zu durchbrechen, schlagen wir einen visionären Bogen in neue Zeiten. Zu untersuchen gilt, „wie wir gelebt gehabt haben werden“. Oder „wer wir geworden gewesen sein werden“. Mithilfe der sperrigen, standardsprachlich nicht akzeptierten grammatikalischen Zeitform Futur III werden die 48 Stunden Neukölln zu einem Zukunftslabor.   –Festival Thema 2019

Hier der Berlin Mondiale Line-Up für 2019:

FUTURELEAKS – REWRITING FUTURE HISTORY

Mitten in den Neukölln Arcaden führt eine geheime Tür in eine Zwischenwelt, zu einem Ort an dem die Zukunft wie ein Hologramm auftaucht. Ungeschrieben und dennoch wird diese dystopische Vorahnung als fortgeführte Konsequenz unseres heutigen Handelns sichtbar. Während unsere gegenwärtige Zeit von einer Krise in die nächste rast, kann hier aus dem Rückspiegel der zukünftigen Geschichte die Gegenwart betrachtet und aktiv auf diese eingewirkt werden. In dieser Transitzone zwischen heute und morgen manifestiert sich die Stunde Null der zukünftigen Geschichtsschreibung.

Sa 15. Juni von 14:30 bis 21:00 Uhr und
So 16. Juni
 von 16:00 bis 19:00 Uhr
Neukölln Arcaden | Karl-Marx-Str. 66 | 12043 Berlin


AFGHAN MEMORIES – BUCHVORSTELLUNG UND GESPRÄCH

Im Abendprogramm der Newsgroup Afghanistan werden das „Afghan Memories“ Zeitzeug*innen-Archiv sowie eine Vorschau des gleichnamigen Buches präsentiert. Darüber hinaus liest Friedens- und Konfliktforscherin Heela Najibullah aus ihrem Buch „Reconciliation and Social Healing in Afghanistan“ und diskutiert die Rolle von Narrativen in Versöhnungsprozessen und Kunst als Möglichkeit gesellschaftlicher Gegenentwürfe.

Fr 14. Juni von 20:00 bis 22:30
Berlin Mondiale | Richardstr. 99 | 12043 Berlin


WAS GEHT?! MAGAZIN – KUNST & KULTUR, POLITIK & GESELLSCHAFT

Die WAS GEHT?! Redaktion will einen Raum schaffen, in dem alle das Sagen haben und ohne Vorerfahrung, Ausbildung oder Studium gemeinsam und professionell Medien machen können. Mit ihren Reportagen arbeitet die Redaktion recherchiert, essayistisch und künstlerisch, in Fotografie, Film und kreativem Schreiben. Während des 48h NK Festivals werden neue Bilder, Reportagen und Berichte entstehen, die dann zusammen mit dem künstlerischen und politischen Ansatz der Redaktion sowie ihren Erfahrungen des ersten Jahres der Zusammenarbeit am Sonntag Nachmittag der Öffentlichkeit präsentiert werden.

So 16. Juni von 15:00 bis 16:30
Berlin Mondiale | Richardstr. 99 | 12043 Berlin

Eine weitere Veranstaltung aus dem Berlin Mondiale Netzwerk findet ausserhalb des offiziellen Programms statt:

Wenn die Kleider fliegen lernen –

eine Theaterpräsentation von Frauen, für Frauen.
Sa 15. Juni um 15 Uhr
REMISE der Neuköllner Oper | Uthmannstrasse 12 | 12043 Berlin

In wöchentlichen Treffen haben die Teilnehmerinnen eines Theaterprojektes mit Methoden aus dem Forumtheater nach A. Boal” spielerisch zum Thema ‚Kleidung’ gearbeitet. Hierbei entstand eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität – wer bin ich und wie wirke ich mit bestimmter Kleidung? Welche Rolle habe ich, wie erfülle ich sie, wie muss ich sie erfüllen? Bestimmt Kleidung meine Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen/politischen Ansichten/meinem Glauben etc.? Wer bestimmt mein Dazugehören? Die Frauen präsentieren Szenen, Bewegungen und tänzerische Elemente zum Thema in Form einer Collage. Eine Kooperation der Neuköllner Oper und des Übergangswohnheims in der Radickestrasse in Adlershof.

Die Veranstaltung ist ausschliesslich für Frauen. Kinder sind willkommen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist umsonst.

2019-05-31T18:07:40+01:0031/05/2019|
Translate »