Zeiss-Großplanetarium – Gemeinschaftsunterkunft Degnerstraße

Eine Zusammenarbeit von geflüchteten Kindern aus Hohenschönhausen mit dem Zeiss-Großplanetarium

Seit Januar 2017 besteht die Partnerschaft zwischen den jüngsten Bewohner*innen der Gemeinschaftsunterkunft Degnerstraße in Hohenschönhausen mit Europas modernstem Sternentheater. In der ersten Workshop-Woche Anfang Februar kamen durchschnittlich 15 Kinder mit dem Team des Planetariums zusammen, im Hinblick auf die weitere Gestaltung der Zusammenarbeit standen zunächst das gegenseitige Kennenlernen und das Interessen-Sammeln im Vordergrund. Schnell war ausgemacht, dass die meisten Mädchen und Jungen sowohl Freude am Zeichnen und Basteln von ihren Vorstellungen des Universums haben als auch am Hören in Erzählform präsentierter astronomischer Grundlagen. Allgemeiner Liebling aber war ein kleines Teleskop, das am letzten Workshop-Tag für Euphorie sorgte – jede*r wollte erfahren, was ein Blick durchs Instrument sichtbar macht und sogar für die Funktionsweise dahinter interessierten sich viele der jungen Teilnehmer*innen.

Team
Katharina Tennstedt-Horn, Erzieherin, Workshop-Leiterin
Dennis Gaeckle, Workshop-Leiter, Zeiss-Großplanetarium
Bastian Konaretzki, Ehrenamtskoordinator, PRISOD
Benjamin Husheer, Leiter Bereich Bildung, Zeiss-Großplanetarium
Stefan Gotthold, Social Media, Zeiss-Großplanetarium
Kinder und Jugendliche der GU Degnerstraße

Das Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg ist nach seiner Sanierung seit dem Sommer 2016 wiedereröffnet und zählt wie die GU Degnerstraße zu den neuen Partnern der Berlin Mondiale. In der von PRISOD betriebenen Gemeinschaftsunterkunft in Hohenschönhausen leben 310 Menschen.