Neues, Möglichkeiten + Termine

IM MAI: FutureLeaks

Ein Mondiale-Projekt der Berliner Festspiele und der Universität der Künste
Never Waste a Crisis: Wann, wenn nicht jetzt, ist die Zeit, um die Zukunft zu gestalten, in der wir leben möchten! Regisseurin Anna de Carlo nimmt den mysteriösen Fund sogenannter FutureLeaks zum Anlass, um in Kooperation mit Studierenden der Universität der Künste und Bewohner*innen des AWO-Refugiums am Kaiserdamm eine gemeinsame Perspektive zu entwickeln und die Zukunft mithilfe der durchgesickerten Informationen zu verändern. Während des Theatertreffens (6.05. – 21.05.2017 in Berlin) heißen die FutureLeaks-Expert*innen alle Menschen der Jetztzeit herzlich willkommen zur Zukunftsreparatur im Mondiale-Zelt.

Von und mit: Ahmad Akidi, Mousa Alkam, Radwan Alsulaiman, Naim Alwattar, Ronald Berger, Ahmad Ebrahim, Saddam Gill, Yosri Hassanein, Caroline Heinrich, Zoya Anwer Mahfoud, Hadi Mohammed, Viola Piantek

Künstlerische Leitung: Anna de Carlo

Termine:
11. Mai 2017, 18 bis 21 Uhr
12. Mai 2017, 15.30 bis 19.30 Uhr
13. Mai 2017, 15.30 bis 19.30 Uhr
14. Mai 2017, 16 bis 20 Uhr

Ort: Mondiale-Zelt der Berliner Festspiele
Zur Projektseite geht es hier.

 

BERLIN MONDIALE BEI 48 STUNDEN NEUKÖLLN

Unter dem Titel come together – Künstlerische Arbeiten im Rahmen von Berlin Mondiale nimmt das Netzwerk an der diesjährigen Ausgabe des Kunstfestivals teil. Die Zentrale von Berlin Mondiale in der Richardstraße wird für 48 Stunden zu Werkstatt, Kino und Galerie für Arbeiten der Tandem-Akteur*innen und somit zum Begegnungsraum für Künstler*innen mit und ohne Fluchterfahrung sowie neu- und altberliner Publikum. Gezeigt wird ein abwechslungsreiches uns spartenübergreifendes Programm, das die verschiedenen Sichtweisen von Künstler*innen unterschiedlicher Herkunft auf das Thema SCHATTEN vorstellt. 48 Stunden Neukölln findet statt vom 23. – 25. Juni 2017.

 

ANHÖRUNG: SABINE KRONER ZU GAST IM AUSSCHUSS FÜR KULTURELLE ANGELEGENHEITEN

Berlin, 13. März 2017
Zum Thema Kulturarbeit mit und von Geflüchteten ist Berlin Mondiales Projektleiterin Dr. Sabine Kroner am Montag vom Ausschusss für Kulturelle Angelegenheiten im Berliner Abgeordnetenhaus angehört worden. Unter dem Vorsitz von Kultursenator Klaus Lederer wurde die aktuelle Situation geflüchteter Menschen in Berlin besprochen, insbesondere die derzeitig stattfindende Verlagerung der Unterkünfte und Wohnmöglichkeiten für die Neuankommenden vom Stadtkern an die Randbezirke Berlins stand im Fokus der Sitzung. Der Tagesspiegel berichtet hier.

 

TANZPARTY #8

Unter der Federführung von Jo Parkes veranstalten die Uferstudios zum bereits achten Mal die bei neuen und alten Berliner*innen beliebte Tanzparty: 15.03.2017 ab 18 Uhr in Uferstudio 11 im Wedding.

 

NETZWERKTREFFEN

mondiale exchange #2

7. März 2017, Zeiss-Großplanetarium
Thema: Machtverhältnisse und Hierarchien
Rassismuskritischer Input: Tupoka Ogette, Stephen Lawson

 

MONDIALE OPEN – MACHT EUER EIGENES PROJEKT

Mondiale Open richtet sich an alle im Berlin Mondiale-Netzwerk, die durch forced migration nach Berlin gekommen sind und eigene Ideen verwirklichen oder sich organisieren möchten. Ob für konkrete oder noch zu entwickelnde Ideen – wir wollen unsere Räume für Treffen, selbstorganisierte Projekte oder andere Aktivitäten zur Verfügung stellen. Zum Auftakt laden wir alle Interessierten am 3. März 2017 ab 17.00 Uhr in die Richardstraße 99 in Neukölln ein. Die mehrsprachige Einladung mit näheren Infos zum Abend und zur Anmeldung findet ihr hier.

 

FREIWILLIGES SOZIALES JAHR KULTUR

17.02.2017
Unter der Trägerschaft der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Berlin e. V. ist Berlin Mondiale seit 15.02.2017 Einsatzstelle im Rahmen des FSJ Kultur in Berlin und Brandenburg. In unserer Koordinierungsstelle konnten wir somit für ein halbes Jahr eine FSJ Kultur-Stelle schaffen und diese sofort besetzen. Wir freuen uns über die Ergänzung unseres Teams und auf die Zusammenarbeit mit Mahmoud!

 

HALLO 2017

Zum Jahresstart sind je 17 Institutionen und Unterkünfte miteinander verpartnert, neu dabei sind die Deutsche Oper Berlin und die Gemeinschaftsunterkunft Rognitzstraße, das FEZ Berlin und die Notunterkunft Groß Berliner Damm, das Flüchtlingszentrum Mertensstraße kooperiert mit der Jugendtheaterwerkstatt Spandau und das Zeiss-Großplanetarium hat die Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsunterkunft Degnerstraße begonnen. Für 17 weitere Häuser – darunter Akademie der Künste, Radialsystem, Staats- und Domchor Berlin, ufaFabrik, Theater an der Parkaue und Vivace – sprechen wir aktuell mit passenden Einrichtungen.

 

SAVE THE DATE: TANZPARTY IN DEN UFERSTUDIOS am 19.12.2016

Unter der künstlerischen Leitung von Jo Parkes laden die Uferstudios am 19. Dezember zur mittlerweile siebten Tanzparty. Bewohner*innen aus Notunterkünften, Künstler*innen, Kolleg*innen und Nachbarn tanzen miteinander und lassen für ein paar Augenblicke alles Negative vor den Studiotoren. Es ist davon auszugehen, dass auch dieses Mal wieder besonders sein wird – neben Performances und Danceoke steht auch eine kleine Filmpremiere auf dem Programm: STRONGER, ein Kurzfilm von Jo Parkes und Bewohner*innen des AWO Refugiums, wird um 19 Uhr gezeigt. Die Veranstaltung startet um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Mehr Info hier:

https://www.facebook.com/events/576696299192677/

Tanzparty #7_Flyer

 

DOKUMENTATION DES 2. PROJEKTJAHRES ERSCHIENEN

Die Dokumentation kann hier als pdf angesehen oder heruntergeladen werden: Berlin_Mondiale_Projektdokumentation2016

 

NACH SOMMERPAUSE: BERLIN MONDIALE MIT NEUEN PARTNERN

Die Berlin Mondiale geht im August 2016 in das dritte Projektjahr. Vier neue Kulturpartner werden von jetzt an mit im Netzwerk sein: Das Bröhan-Museum, Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus in Charlottenburg, Theater Strahl in Schöneberg, der Chorverband Berlin und die Deutsche Oper Berlin. Zur Zeit werden Tandempartner gesucht bzw. Partnerschaften aufgebaut. Näheres bald unter Kooperationen.

 

BERLIN MONDIALE ERHÄLT FÖRDERUNG

Das Projekt „Berlin Mondiale – Zusammenarbeit mit Geflüchteten in den Künsten“ wird ab August 2016 gefördert durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten/Kulturprojekte Berlin im Rahmen des Masterplans Integration und Sicherheit.

Die Berlin Mondiale ist 2014 auf Initiative des Rates für die Künste Berlin mit beratender Unterstützung des Flüchtlinsrat Berlin e. V. entstanden. Das Projekt in Trägerschaft des Kulturnetzwerk Neukölln e. V. initiiert und begleitet Tandem-Partnerschaften zwischen Kultureinrichtungen und Unterkünften für Geflüchtete in Berlin. Den Bewohner*innen von Sammelunterkünften werden durch die Kooperationen Zugänge zu Kunst und Kultureller Bildung sowie zur Stadtgesellschaft ermöglicht. Die sich den Neubürger*innen öffnenden Kultureinrichtungen entwickeln sich durch diese Begegnungen. Die Berlin Mondiale ist ein Angebot der Kulturellen Bildung in allen Sparten, das an die gesamte Stadt gerichtet ist und große Organisationen sowie kleinere Einrichtungen umfasst. Das Projekt, das in den ersten beiden Jahren Laufzeit vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung gefördert worden ist, ist seit 2014 von sieben auf 16 aktive Tandems angewachsen, weitere vier sind momentan im Aufbau (Stand: 10/2016).

Die neue Förderung im Rahmen des am 24. Mai 2016 verabschiedeten Masterplans Integration und Sicherheit sieht eine wesentliche Erweiterung der Anzahl der Tandem-Partnerschaften und eine noch flächendeckendere Ausbreitung über das gesamte Stadtgebiet Berlins vor.

 

BERLIN MONDIALE #2 (2015/16) ENDET AM 31. MAI 2016

In 13 Tandempartnerschaften wurde in diesem Jahr in ganz Berlin in allen Sparten gearbeitet, Künstler*innen, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Mitarbeiter*innen aus Kultureinrichtungen und der Sozialen Träger sind sich begegnet. Es gab gemeinsame Workshops, Performances, Ausstellungen, Aufführungen, Konzerte, Stadterkundungen, aber auch Feste, Deutschkurse, Praktika zu erleben. Mehr zu den einzelnen Partnerschaften im Menüpunkt Kooperationen.
Unter Presse finden Sie unseren aktuellen Pressespiegel.

 

KULTUR ÖFFNET WELTEN

Die Berlin Mondiale ist Teil der Initiative Kultur öffnet Welten für kulturelle Teilhabe.

 

logo_kulturnetzwerk            Sen_KuEu_logo_hoch

logo_rat-fu%cc%88r-die-ku%cc%88nste                    logo_flu%cc%88chtlingsrat                  Druck