Mal-Workshop

GESICHTER ANMALEN UND ABMALEN

Eindrücke einer Betreuerin:

“Auf den Kinderbasteltischen wurde Theaterschmicke bereit gelegt. Die ersten Kinder kamen und erkundigten sich, was wir heute machen. Das Vorhaben, sich gegenseitig zu schminken, löste große Freude aus. Es kamen zwischen zehn und fünfzehn Menschen zusammen. Das gegenseitige Schminken erklärte sich von selbst und wurde zunächst eigenständig von ein paar Kinder mit trockener Farbe und Pinsel spielend erprobt, bis das Wasser gefunden wurde. Die Idee war, sich jeweils zu zweit gegenseitig zu schminken und dann die geschminkte Person zu zeichnen. Aus den Fotos und Portaits wird ein Memory-Spiel gemacht.

Anmalen:
offene Atmosphäre konzentriertes anmalen lustiges anmalen den anderen zu mehrern anmalen sich selbst anmalen sich gegenseitig anmalen Was gab es an Gestalten? Katzen Spiderman schick geschminkte Inderinnen eine Deutschlandflage ein Vollbart wo sonst keiner wächst Schmetterling Farbmischmasch Herzen

Abmalen:
etwas durcheinander weniger selbstverständlich mehrmaliges sich Abwaschen und neu Bemalen erschwerte das Portraittieren Das Vorhaben dass daraus später ein Spiel wird wurde vermutlich auch nicht verstanden

Fazit:
Man kam sich sehr nahe und es entstand ein soziales-interaktions-durcheinander. Auf dem Gesicht projektierte man ein eigenes Bild, welches zu des anderen Identität wird. So ist man auf sein eigenes Gesicht stolz und genauso auf das Gesicht, welches man angemalt hat. “ Ich bin nicht mehr Mustafa, hier, kannst du da ‘Sbaiderman’ drauf schreiben?”

November 2016 (nicht redigiert)